Chronik | Niederösterreich
07.12.2018

St. Pölten: NÖGKK-Mitarbeiter protestieren, kein Kundenverkehr

Service-Center und Zahnambulatorium bleiben wegen einer Betriebsversammlung am 12. Dezember geschlossen.

Die Zusammenlegung der Krankenkassen hat auch den Betriebsrat der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) in St. Pölten auf den Plan gerufen. Dieser ortet dadurch nicht nur Nachteile für Versicherte und Kunden, sondern auch für die Mitarbeiter."Es steht viel auf dem Spiel", sagt Zentralbetriebsratsvorsitzender Michael Fiala.

Am 12. Dezember werden die NÖGKK-Mitarbeiter eine Betriebsversammlung durchführen, die auch unmittelbare Auswirkungen auf die Kunden hat. Der gesamte Kundenverkehr - telefonisch wie auch persönlich - wird eingestellt. Sowohl das Service-Center wie auch die Zahn- und Physikoambulatorien bleiben geschlossen. Auch Kontrollarztvorladungen bzw. Sprechtage der Pensionsversicherungsanstalt in den NÖGKK-Häusern finden an diesem Tag nicht statt.

Ausnahme: Das Rehabilitationszentrum Peterhofen in Baden bei Wien ist von den Protesten nicht betroffen.