Chronik | Niederösterreich
10.10.2018

St. Pölten: Mann rastete bei Aufnahmegespräch in Schule aus

Polizeieinsatz am Mittwochvormittag in der Krankenpflegeschule. Ein junger Afghane drehte durch und wurde festgenommen.

Große Aufregung herrschte am Mittwoch in der Krankenpflegeschule in der Landeshauptstadt St. Pölten. Weil er bereits mehrmals abgewiesen worden sein soll, drehte ein junger Mann bei einem Aufnahmegespräch völlig durch. Der Afghane warf mit Möbeln um sich und soll auch die Schulleitung bedroht haben. Diese alarmierte schließlich die Betriebsfeuerwehr, die auch für die Sicherheit auf dem Gelände zuständig ist. Weil sich der Randalierer aber nicht bändigen ließ, wurde schließlich die Polizei verständigt, die innerhalb weniger Minuten am Ort des Geschehens eintraf und die Situation unter Kontrolle bringen konnte.

"Der Mann wurde vorläufig festgenommen, Verletzte gab es zum Glück nicht", sagte Stadtpolizeikommandant Franz Bäuchler zum KURIER.