© Christoph Eque, FF-St. Georgen

Chronik Niederösterreich
10/13/2020

St. Pölten: Elfjährige verhinderte Wohnhausbrand

Laut Feuerwehr konnte durch die rasche Reaktion des Mädchens Schlimmeres verhindert werden.

von Johannes Weichhart

Der raschen Reaktion einer Elfjährigen ist es zu verdanken, dass am Dienstag alle Bewohner eines Wohnhauses im St. Pöltner Stadtteil St. Georgen mit dem Schrecken davonkamen. Selina M. hatte einen Brandgeruch wahrgenommen und sofort die Feuerwehr verständigt. "Sie hat gewartet, bis wir vor Ort waren", berichtet ein Feuerwehrmann.

Nach der Ersterkundung, die mit Atemschutz-Geräten durchgeführt werden musste, konnte der Brandherd im Keller gefunden werden. Danach war die Situation zum Glück rasch unter Kontrolle.Vermutlich dürfte eine Zigarette das Feuer in dem Kellerabteil ausgelöst haben, die Ermittlungen hat mittlerweile die Polizei übernommen. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Sichtschutz

Kritisiert wurde seitens der Feuerwehr, dass viele Kellerabteile mit einem Sichtschutz ausgestattet wurden. "Das erschwert allerdings die Lokalisierung des Brandherdes und kann wertvolle Zeit kosten", heißt es.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.