© Landespolizeidirektion Niederösterreich

St. Pölten
04/08/2014

Barocke Statuen von Mariensäule gestohlen

Zwei Engel aus dem Jahr 1718 sind spurlos verschwunden.

Ja, wo sind sie denn? Zwei Engel aus dem Jahr 1718, die bisher sitzend auf der Mariensäule am Herrenplatz in St. Pölten gebetet haben, sind weg. Und das schon seit mindestens 27. März. Noch dazu spurlos.

Das gab die Landespolizeidirektion NÖ am Dienstag bekannt. Nur wie lange die Engel schon fehlen, ist unklar. Die Polizei geht davon aus, dass die Barock-Figuren in der Zeit von 6. bis 27. März gestohlen wurden. Einem aufmerksamen Passanten war aufgefallen, dass die Engel an der Mariensäule fehlen. Selbstverständlich ist das nicht. Denn die Statuen sitzen so hoch, dass sie für normal große Menschen nicht auf Augenhöhe sind.

Der Gesamtschaden ist groß, laut Polizei handelt es sich um einen fünfstelligen Eurobetrag. Die Engel aus Sandstein sind 65 Zentimeter hoch und wiegen 18 Kilo. Hinweise sind an die Polizei erbeten: 059133-3191

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.