© Getty Images/iStockphoto/allanswart/iStockphoto

Chronik Niederösterreich
09/17/2020

St. Pölten: 11 Jahre Haft für Serien-Vergewaltiger

Jener 22-Jährige, der in der Landeshauptstadt brutale Übergriffe auf Frauen verübt haben soll, muss lange ins Gefängnis.

von Johannes Weichhart

Nach Außen hin führte er ein unscheinbares Leben, doch nachts zeigte er seine brutale Seite. Ein heute 22-jähriger Niederösterreicher, der in St. Pölten vier Frauen brutal attackiert haben soll, muss für elf Jahre ins Gefängnis. Zwei seiner Opfer soll der junge Mann laut Anklage vergewaltigt haben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Zurechnungsfähig

Die Übergriffe ereigneten sich im Zeitraum von Oktober bis Dezember des Vorjahres stets in den Nachtstunden im St. Pöltner Stadtgebiet. Nachdem der Niederösterreicher, der als Sanitäter und Nachhilfelehrer tätig war, bei einer Attacke seine Geldbörse verlor, konnte ihn die Kriminalpolizei ausforschen. "Ich weiß nicht, warum ich das getan habe", sagte der Angeklagte vor Gericht. Einem psychiatrischen Gutachten zufolge ist der Mann zurechnungsfähig gewesen.

"Mein Mandant war von Anfang an geständig", betonte seine Anwältin Andrea Schmidt in dem Verfahren. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.