Bahnhofplatz Mödling: So könnte er aussehen

© Stiefel & Company

Mödling
03/25/2014

"Sonnendeck" im Bahnhofsviertel

Der Bahnhofplatz soll neu gestaltet werden, nun werden die ersten Projekte dazu präsentiert.

von Katharina Zach

Der Bahnhofplatz sei das Mobilitätszentrum Mödlings, ist sich Vizebürgermeister Gerhard Wannenmacher (Grüne) der Rahmenbedingungen bewusst. "Aber es ist wichtig, diesen Platz den Menschen und der Kommunikation zu öffnen."

Daher will die Stadt das Bahnhofsviertel im Zuge eines Büro-Zubaus der am Bahnhofplatz angesiedelten NÖ Wohnbaugruppe komplett umgestalten. Wie es künftig aussehen könnte, wurde mittels einem EU-weiten Architekturwettbewerb, bei dem 49 Büros teilgenommen haben, ermittelt. Zehn Projekte stellten sich einer Fachjury, diese kürte die Idee des Architekturbüros Stiefel & Company zum Sieger.

Gemäß dieser Projektidee könnte dort, wo jetzt die Busse halten, ein großes "Sonnendeck" zum Flanieren einladen. Die Bushaltestellen würden in Richtung Mödlingbach rücken und zum Teil unter dem Deck verschwinden. Die Nebenfahrbahn selbst würde teils als Gegenverkehrsbereich die neue Verkehrsader bilden. An Stelle des derzeitigen Parkplatzes soll der Zubau der NÖ Wohnbaugruppe entstehen. Eine Rampe würde vom Bahnhofsvorplatz bis zur Hauptstraße führen. Auch Gastrobetriebe samt Schanigärten sind vorgesehen. Das Konzept entlaste die Demelgasse sowie die Hauptstraße, heißt es.

Die zehn Projekte der Endauswahl werden von 1. bis 3. April in der Stadtgalerie ausgestellt. Am 3. April um 19 Uhr wird das Siegerprojekt präsentiert. Die Mödlinger sind eingeladen sich von den Konzepten ein Bild zu machen und mitzureden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.