© Einsatzdoku.at

Chronik Niederösterreich
09/08/2020

Sechs Feuerwehren im Bezirk Wiener Neustadt im Löscheinsatz

Die Halle eines ehemaligen Sägewerks stand in Flammen.

Zu einem Großbrand kam es in der Nacht auf der Dienstag in Muthmannsdorf im Bezirk Wiener Neustadt. Gegen 21 Uhr wurden sechs Feuerwehren zu einem Brand der Alarmstufe 3 gerufen. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein am Nachthimmel sichtbar.

Beim Eintreffen stand eine Halle eines ehemaligen Sägewerks in Vollbrand. Aufgrund des Löschwassermangels musste eine Zubringerleitung von einem Teich gelegt werden. Zudem wurden zwei Großtanklöschfahrzeuge aus Wiener Neustadt nachgefordert.

In erster Linie wurde das angrenzende Wohnhaus vor den Flammen geschützt. Nachdem ausreichend Löschwasser verfügbar war, wurde sukzessive mit den Löscharbeiten des in Brand stehenden Objektes begonnen.

Gasflasche entdeckt

Die Löscharbeiten wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung unter schweren Atemschutz durchgeführt. Im Zuge der Löscharbeiten wurde eine Gasflasche im Gebäude lokalisiert. Diese wurde von den Einsatzkräften gekühlt.

Aufgrund der Einsturzgefahr wurde vom Einsatzleiter entschieden, das Brandgebäude nur von außen zu löschen, um die Gefahr für die Feuerwehrkräfte so gering wie möglich zu halten. Gegen 1 Uhr Dienstagnacht konnte der Einsatz weitgehend beendet werden. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache wird von der Polizei erhoben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.