© Johannes Weichhart

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
07/16/2021

Trauriger Rekord: Apple-Spezialist in St. Pölten schon wieder geplündert

Bereits zum fünften Mal schlugen Täter am Riemerplatz zu. Täter rasten mit Pkw durch die Fußgängerzone.

von Johannes Weichhart

 

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Es gibt vermutlich kein Geschäft in der Landeshauptstadt, das öfter von Einbrechern heimgesucht wurde, als ein Apple-Spezialist am Riemerplatz.

Zum mittlerweile fünften Mal schlugen Unbekannte in der Nacht auf Freitag zu, zerstörten die Auslagenscheibe und stahlen mehrere Geräte. Das Landeskriminalamt Niederösterreich hat die Ermittlungen übernommen, die Schadenssumme ist noch nicht bekannt.

Ein Zeuge hatte beobachtete, wie ein mit vier Personen besetztes Auto nach dem Coup durch die Fußgängerzone in der City raste. Dabei dürfte es sich um die Täter gehandelt haben. "Es war extrem gefährlich, weil Personen unterwegs waren", berichtet er.

Wie der KURIER berichtete, hatten Kriminelle den Shop zuletzt Ende Juni ins Visier genommen. Auch damals erbeuteten sie MacBooks und andere Elektronikartikel. Schaden: rund 50.000 Euro. Die Täter dürften jeweils mit einem Auto direkt zum Tatort gefahren sein.

Sachdienliche Hinweise werden an jeder Polizeidienststelle erbeten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.