© schelberger.fotografie

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
04/13/2021

Auszeichnungen für die kreativsten Projekte Niederösterreichs

Der "Creative Business Award" wurde am Montag vergeben. Über 80 Projekte wurden eingereicht, die drei ersten Plätze in drei Kategorien bekommen ein Preisgeld.

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Im Rahmen einer Online-Preisverleihung an der New Design University in St. Pölten wurde am Montag der „Creative Business Award“ vergeben. Über 80 kreative Projekte aus ganz Niederösterreich wurden eingereicht und von einer Jury nach den Kriterien Kreativität/Originalität, Kundennutzen, Umsetzung und Qualität der Einreichung bewertet. Drei erste Plätze wurden mit je 3.000 Euro Preisgeld in drei Kategorien ausgezeichnet.

Taschen, Bücher und Kaffee-Schaum

Den ersten Preis in der Kategorie „Creative Students“ gewannen Ines Ledwinka und Katharina Meixner, Studentinnen des NDU BA-Studiengangs „Design, Handwerk & materielle Kultur“ mit ihrem Projekt „re:bag“. Die im Lasercutter zugeschnittene „re:bag“ ist eine Bauchtasche aus veganem Leder und wird ohne Naht mit gecutteten Verbindungsstücken einfach zusammengesteckt.

Manuela Wieninger und Martin Wintersberger aus Mödling haben in mehr als 18 Monaten Arbeit die Science-Fiction Jugendbuchreihe ASTRO geschaffen und damit in der Kategorie „Creative Idea/Start-up“ den ersten Preis ergattert.

Mit dem Fokus auf das Begleiten der vielen Hauptcharaktere haben die beiden mehr als 26 Staffeln der Buchreihe geplottet und strukturiert: Sie haben Völker mit verschiedensten gesellschaftlichen Eigenschaften entwickelt, und sogar eine Schrift mit Schriftzeichen entworfen. Dazu werden Taschen und Rucksäcke aus nachhaltigen Materialien fair produziert und innerhalb weniger Tage direkt an die Kundinnen und Kunden versendet.

Mit dem „Timberlyner“, entwickelt und gebaut von Herbert Mock aus Biberbach im Bezirk Amstetten soll es künftig möglich sein, an der Oberfläche des Kaffee-Schaums zu zeichnen, ohne jegliche Zusätze dafür zu benötigen.

Durch die Durchmischung der „Crema“ sollen die Konturlinien hervor treten. Der Kaffee kann so ohne Zusatzstoffe, aber mit einer Werbebotschaft genossen werden. Das Projekt gewinnt in der Kategorie "Creative Business".

„Kreativität und Unternehmergeist sind eine entscheidende Basis für erfolgreiche Geschäftsentwicklungen auch oder gerade in Krisenzeiten. Kreative Unternehmer und Unternehmerinnen sind daher für den Wirtschaftsstandort Niederösterreich von großer Bedeutung. Daher ist dieser Wettbewerb so bereichernd, weil sie auf die Vielfalt der kreativen Ansätze aufmerksam macht“, sagte Landesrat Jochen Danninger.

Sonderpreise für "virtuellen DJ" und Rätselrunde

Erstmals wurden auch zwei Sonderpreise für die kreativste Einreichung und einen speziellen Publikumspreis, der mit einem eigenen YouTube-Voting ermittelt wurde, zu je 1.000 Euro vergeben.

Der Preis für die kreativste Einreichung ging an den „virtuellen DJ“ Michael Schäffel, alias Michael WEST aus Korneuburg. Als professioneller Anbieter schlägt Michael WEST eine neue Seite der digitalen Musikbegleitung auf. Er fungiert als virtueller DJ für private und öffentliche Feiern und Feste.

Der Publikumspreis ging an das Projekt „Im Auftrag ihrer Majestät OG“. Stefan Hochgatterer und Katharina Mölk aus dem Bezirk Melk bieten Rätselpass und Stadtführung in einem. Geheimnisse müssen gelöst und Verbrechen aufgeklärt werden. Gleichzeitig sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Wissenswertes und Historisches über die Stadt lernen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.