© NÖ Bauernbund/Maria Haiderer

Personalrochaden
10/17/2019

Personalrochaden beim Bauernbund NÖ

Otto Auer wechselt in Bundesrat. Andrea Wagner und Lorenz Mayer werden Vizepräsidenten in der Landwirtschaftskammer.

von Martin Gebhart

Die Turbulenzen rund um die Landesliste für die Nationalratswahl hat der Bauernbund NÖ gleich genutzt, um sich im Hinblick auf die Landwirtschaftskammerwahl im kommenden Jahr neu aufzustellen. Otto Auer wechselt statt Andrea Wagner in den Bundesrat. Die Waldviertlerin wird im Gegenzug mit Lorenz Mayr nach der Kammerwahl das Vizepräsidentenpaar hinter Präsident Johannes Schmuckenschlager bilden.

Dieser Neuaufstellung waren einige lange Gespräche zwischen Otto Auer und der Landespartei vorangegangen. Der Grund: Erst seine Verzichtserklärung ermöglichte Michaela Steinacker vom Wirtschaftsbund, in den Nationalrat einzuziehen. Das ist nun ausgeräumt, Auer wird dennoch Parlamentarier. Für ihn verlässt die 44-jährige Bio-Bäuerin Andrea Wagner aus Rappottenstein den Bundesrat und konzentriert sich nun voll auf die Landwirtschaftskammer. Gemeinsam mit dem 37-jährigen Lorenz Mayr aus Steinabrunn kandidiert sie für das Amt der Vizepräsidentin. Hinter dem Nationalratsabgeordneten Johannes Schmuckenschlager aus Klosterneuburg, der seit dem Dezember 2018 Präsident der Landwirtschaftskammer NÖ ist.

Theresia Meier geht

Neben Otto Auer wird auch Theresia Meier nach der Kammerwahl als Vizepräsidentin ausscheiden. Sie hatte seit 2005 diese Funktion besetzt und wird sich nun zur Gänze der Zusammenführung und Neuaufstellung in der Sozialversicherung der Selbstständigen widmen.

Bauernbundobmann Stephan Pernkopf ist mit den geplanten Personalrochaden zufrieden: „Das neue Team spiegelt hervorragend die Vielfalt der niederösterreichischen Landwirtschaft wider und ist aufgrund seiner beruflichen Erfahrungen hervorragend geeignet, die großen, bevorstehenden Herausforderungen mit Energie und Hausverstand anzugehen.“ In der Liste der Herausforderungen scheinen dort explizit auch der Klimawandel und der Pflanzenschutz auf.

Der offizielle Wahlkampf-Auftakt zur Landwirtschaftskammerwahl ist am 30. Oktober in der Fachhochschule Krems geplant. Präsident Schmuckenschlager ist über die Verjüngung in seinem Team erfreut: „So wie die Bauernfamilie in ihrem Tun an die kommenden Generationen denkt, so haben auch wir uns für die Zukunft ausgerichtet.“ Andrea Wagner betreibt einen Milchviehbetrieb, Lorenz Mayr einen Ackerbaubetrieb. „Wir freuen uns über diesen Vertrauensvorschuss“, sagen die künftigen Vizepräsidenten.

Dass Otto Auer in den Bundesrat kommt, musste allerdings noch von der Landespartei abgesegnet werden. Das wurde noch am Donnerstag in einem Landesparteivorstand erledigt. Noch nicht erledigt ist, ob der Höfleiner Bürgermeister abseits seines Mandats in der Landwirtschaft eine führende Funktion übernehmen wird. Er wurde ja bereits als möglicher Nachfolger von Johannes Schmuckenschlager als österreichischer Weinbaupräsident genannt. Da steht die Entscheidung aber noch aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.