Chronik | Niederösterreich
21.06.2017

ÖVP schafft mit "nörds" Kanäle für junge Wähler

Partei will im Internet diskutieren und Umfragen präsentieren.

Dass unter den Jugendlichen Politikverdrossenheit herrscht, wie so oft behauptet wird, will man bei der ÖVP Niederösterreich nicht glauben. Und die Verantwortlichen kontern mit Zahlen einer Umfrage. Demnach hätten 45 Prozent der Befragten zwischen 16 und 25 Jahren angegeben, dass sie sich sehr wohl dafür interessieren, was in Bund und Land beschlossen wird. "Allerdings", räumt Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner ein, "nutzen die jungen Menschen für den Informationsgewinn andere Kanäle als früher. Heutzutage sind Facebook, Instagram und WhatsApp gefragt."

Und genau hier will die Partei nun ansetzen und hat deshalb am Dienstag das Projekt "nörds" gestartet. Abgewandelt steht "nörds" für den Begriff der Nerds. Bei diesen Menschen handelt es sich meist um junge Computernutzer, die sich mit der digitalen Welt vertieft auseinandersetzen. Und genau dieser Bereich wurde nun ausgebaut. Künftig finden die Benutzer auf der Internetseite http://mitmachen.vpnoe.at/noerds Interviews zu aktuellen politischen Themen, Umfragen und Hintergrundberichte. Zudem sollen künftig verstärkt Interviews auf Facebook gestreamt werden und es einen eigenen WhatsApp-Channel geben. "Wir haben eben ein Angebot für jene, die eine Leidenschaft für Politik haben", betont Ebner.