Beliebter und aufgeschlossener Geistlicher: Pfarrer Johann "Johnny" Berger starb 72-jährig

© Archiv / Wolfgang Zarl

Chronik Niederösterreich
11/19/2020

NÖ: Abschied von Volkspfarrer über das Internet

Trauer um verstorbenen Geistlichen „Johnny“ Johann Berger, Requiem in Euratsfeld wird über Livestream übertragen

Euratsfeld/Steinakirchen. Die Pfarrkirche in Euratsfeld wäre am Freitag sicher bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Requiem für den in der Vorwoche 72-jährig verstorbenen ehemaligen Pfarrer und Dechant Johann Berger muss aber wegen der Covid-Beschränkungen im kleineren Kreis von nur 50 Trauernden stattfinden. Doch über einen Live-Stream im Internet werden mit Sicherheit um ein Vielfaches mehr Gläubige und Freunde von dem Mostviertler Volkspfarrers Abschied nehmen.

Als gebürtiger Neustadtler zog Berger über seine Schulzeit im Stift Seitenstetten, die Studienzeit in St. Pölten und die ersten Kaplanjahre in Steinakirchen seine Spuren durch das Mostviertel. Den Rufnamen „Johnny“ behielt der leutselige und ideenreiche Geistliche dabei immer bei. Die Anliegen der Jugend und des Sports lagen ihm am Herzen. 1987 zum Pfarrer von Euratsfeld berufen, wirkte er dort über 30 Jahre. Der Besuch des Fußballplatzes am Sonntagnachmittag war so fix, wie das Zelebrieren der Messen am Sonntagvormittag.

Die Begräbnisfeier am Freitag (20.November) beginnt um 13.30 Uhr, das Requiem um 14 Uhr. Der Livestream ist laut Information der Pfarre über den Link https://youtu.be/9cKN8LkZlDA erreichbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.