© VPNÖ

Chronik Niederösterreich
04/08/2020

NÖ: 40.000 Portionen fertig gegarte Erdäpfel an Kliniken gespendet

Ein junger Landwirt aus dem Bezirk St. Pölten machte jetzt aus der Not eine Tugend.

von Johannes Weichhart

Tolle Aktion eines Landwirten aus dem Bezirk St. Pölten. Er spendete 8 Tonnen Erdäpfel an die Kliniken in Niederösterreich.

Stillstand in der Gastronomie

"Normalerweise beliefere ich mit meinen Erdäpfeln aus Statzendorf die Gastronomie und den Einzelhandel in ganz Österreich. Aufgrund der Coronakrise herrscht in der Gastronomie Stillstand – und mir fehlen die Abnehmer von 40.000 Portionen fertig gegarter Erdäpfel. Das Problem dabei ist, dass sie so nur wenige Wochen haltbar sind", berichtet Landwirt und VP-Gemeinderat Stephan Prischink, der auf seinem Familienbetrieb auch Zwiebel produziert.

"Bevor sie jedoch in meinen Lagern verderben, habe ich die Erdäpfel den niederösterreichischen Kliniken kostenlos angeboten, um sie in ihren Küchen im ganzen Land zu verarbeiten", betont Prischink.

"Zusammenstehen"

Freude über das Engagement seines Parteikollegen herrscht auch bei VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner.

„Nur wenn wir zusammenstehen und zusammenhelfen können wir die Folgen der Coronakrise auf ein Minimum reduzieren. Ich möchte den besonderen Beitrag von Gemeinderat Stephan Prischink hervorheben – er hat aus der Not eine Tugend gemacht und die Erdäpfel, die eigentlich für fixe Abnehmer in der Gastronomie bestimmt waren, spendet er kurzerhand", so Ebner.

Auf der Plattform www.miteinander-niederoesterreich.at kann jeder ebenfalls seine Ideen für Hilfsprojekte einreichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.