Die Eröffnung der Lebenswelt Wallsee und der Gottesdienst waren bestens besucht

© /Johann Obereder

eröffnung
10/27/2014

Neue Lebenswelt für Gehörlose über Römerkastell

Arbeits- und Wohnbereich für 25 Leute in Wallsee.

Am Gelände des historischen römischen Kastells wurde gestern in Wallsee im Bezirk Amstetten eine bemerkenswerte neue Lebenswelt für taubstumme und gehörlose Menschen eröffnet. In der neuen Niederlassung der Barmherzigen Brüder aus Linz werden künftig bis zu 25 Schützlingen Arbeit und Aktivitäten je nach ihren Fähigkeiten finden.

In dem um rund 3,5 Mio. Euro neu errichteten Komplex können in die sogenannte Wohnwelt 20 Menschen einziehen. Das Konzept Lebenswelt (www.lebenswelt.at) basiert auf Entwicklungen des oö. Sinnes- und Sprachneurologen Primarius Johannes Fellinger, der bereits zwei derartige Einrichtungen in OÖ initiiert hat. In NÖ ist das von den Barmherzigen Brüdern betriebene Projekt die erste derartige Einrichtung. Alle Mitarbeiter der Lebenswelt sind gebärdensprachkompetent oder selbst gehörlos. In vorbildlicher Weise haben sich in Wallsee viele Bürger mit der Gebärdensprache vertraut gemacht, um sich mit den neuen Zuzüglern verständigen zu können. "Die Lebenswelt ist ab heute ein Teil von Wallsee", meinte Bürgermeister Johann Bachinger stolz. Landesrätin Barbara Schwarz betonte, dass eine Gemeinschaft am stärksten ist, wenn es ein Miteinander gibt.

Spektakulär ist der Neubau auch deshalb, weil im Keller und Erdgeschoß des Objekts, ein Museum mit römischen Ausgrabungen und Schätzen eingerichtet wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.