© KLEMENS KOENIG

Chronik Niederösterreich
08/10/2021

Messe Wieselburg nützt Corona-Effekt: Outdoor-Sport & Bike kommt

Messe im Frühjahr 2022 will Abenteuer bieten. Indoor-Triathlon und Biketeststrecken am Messegelände.

von Wolfgang Atzenhofer

Mit einer neuen Trendmesse reagiert man bei der Wieselburger Messe auf die durch die Pandemie erzwungene Serie von Absagen im vergangenen und im heurigen Jahr. Und man beweist dabei Innovationsgeist. Von Freitag, 29. April bis Sonntag, 1. Mai 2022, wird das Messegelände Wieselburg zum riesigen Outdoor-Sportpark verwandelt. Als Titel für die neue Messe wurde  „Outdoor - Sport & Bike“ heißen.

„Wir glauben damit den Zeitgeist gut zu treffen“, sagt Georg Trimmel. Der Marketing-Experte und Chef des Amstettener Stadtmarketing stieg als Projektleiter ins Team des Wieselburger Messedirektors Werner Roher ein. Der durch Corona beschleunigte Trend zur Sport und Freizeit in der Natur wird als Basis für das neue Messe-Projekt gesehen.

Thematisch dreht sich alles um die Bereiche Rad-, Berg- und Wassersport, sowie Erlebnis und Abenteuer. Die Messe will sich vor allem durch den Erlebnisfaktor und eine Vielzahl an Testmöglichkeiten auszeichnen. Frühere Erfahrungen mit Messen im Freizeit- und Sportbereich sind dabei hilfreich.

Viele Angebote werden vor Ort erlebbar gemacht, versprechen die Organisatoren. Der erste Indoor-Triathlon, Teststrecken für Bikes und ein Kletterturm sind nur ein kleiner Teil der geplanten Aktivitäten. Das Zielpublikum der neuen Messe sind Outdoor-Liebhaber. Das Angebot wird die vielfältige und umfangreiche Outdoorsport-Szene abbilden, wobei auf das Thema „Bike“ ein besonderer Fokus gelegt wird. Auf der Messe werden aber auch passende Destinationen und Anbieter von Outdoor-Aktivitäten zu finden sein. Abgerundet wird das Angebot durch ein hochwertiges Rahmenprogramm, bestehend aus Vorträgen und Workshops.

Bekannte Marken, wie die KTM Fahrrad GmbH., unterstützen die Initiative und werden ihr Angebot in Wieselburg präsentieren. „Das Bike erlebt derzeit zurecht einen gewaltigen Boom. Aus einem kurzfristigen Hype einen langfristigen Trend zu machen, ist uns als österreichischer Marktführer wichtig“, nennt etwa KTM-Fahrrad-Manager Stefan Limbrunner den Grund, warum sein Unternehmen mit im Boot ist.

„Gerade die letzte Zeit hat uns gezeigt, wie wichtig uns die Bewegung in der heimischen Natur ist“, sagt Werner Roher. Die neue Messe soll eine Plattform für jene sein, „die  für sich gerne Neues entdecken wollen, abenteuerlustig und bewegungsfreudig sind“. Ganz wesentlich wird sein, dass viele der Angebote gleich vor Ort ausprobiert werden können, so der Messechef. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.