© Einsatzdoku

Chronik Niederösterreich
03/06/2020

Lkw kollidierte mit Triebwagen der ÖBB in Horn

Beim Unfall wurde das Fahrerhaus des Lkw beschädigt. Wie es dazu kam, ist noch unklar.

von Teresa Sturm

Bei einem unbeschrankten Bahnübergang in der Nähe von Horn, ist es heute um kurz nach 8 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Aus bisher unbekannten Gründen kollidierte ein Tankwagen, der 1000 Liter Benzin geladen hatte, mit einem Triebwagen der Österreichischen Bundesbahnen. Die Feuerwehr Horn und die Exekutive wurden alarmiert.

Bei dem Zusammenstoß wurde nur das Führerhaus des LKW auf der Beifahrerseite stark beschädigt. Der Tank des LKW blieb vollkommen unbeschädigt, so entstand keine Gefahr für die Umwelt und auch die Gefahr einer Explosion konnte ausgeschlossen werden.

Der Lenker des Tankwagens konnte diesen selbstständig verlassen und wurde leicht verletzt. Er verweigerte aber einen Transport mit dem Roten Kreuz in das Krankenhaus.
Am Triebwagen der ÖBB entstand nur geringer Schaden. Auch der Triebwagenführer kam mit dem Schrecken davon.

Bahnstrecke wieder frei

Passagiere befanden sich keine im Zug. Der beschädigte Tankwagen wurde aus dem Gleisbereich gefahren, sämtliche Trümmerteile zusammengekehrt und die Fahrbahn gereinigt. Nach Begutachtung durch Mitarbeiter der ÖBB konnte auch die Bahnstrecke wieder freigegeben werden. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.