© Roman Grötz

Chronik Niederösterreich Krems
03/30/2021

Perfekter Start in die Bonusrunde für UHK Krems

Krems siegt in Tirol mit 30:27. Nun warten Ferlach und Westwien am Osterwochenende.

von Kevin Kada

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Für den UHK Krems startet die Bonusrunde genau nach Plan. Beim Auswärtsspiel gegen Schwaz Handball Tirol wartete aber auf die Wachauer der Sieger der Hauptrunde – also kein einfacher Gegner.

Zu Beginn waren vor allem die Abwehrreihen der Teams im Fokus. Das erste Tor der Kremser fiel durch Jakob Jochmann per Siebenmeter. Schwaz glich per Strafwurf auf 1:1 aus, bis zur 15. Minute erhöhten die Kremser auf 8:5. Torhüter Ivan Budalić machte hinten den Kasten dicht, Gabor Hajdu und abermals Tobias Auß stellten auf 11:6. Die Gastgeber nahmen ihr erstes Time-out um wieder Stabilität in ihr Spiel zu bringen. Die Wachauer ließen die Tiroler jedoch nicht wirklich heran. Nach einem präzisen Pass von Oliver Nikic traf Lukas Nikolic zum 14:8. Die Mannschaften gingen mit 15:9 in die Kabinen. In die zweite Halbzeit starteten die Tiroler mit zwei Treffern, doch Sebastian Feichtinger und Jochmann hatten die richtige Antwort parat und stellten auf 17:12. Einen wichtigen Anteil hatte auch Torhüter Budalić, der seinen Kasten ein ums andere Mal vor den Würfen der Tiroler schützte.

Wacklige Schlussphase

In der 47. Minute sah Gunnar Prokop nach einem Stoß die Rote Karte und musste vom Parkett. Der UHK ließ sich davon aber nicht beeinflussen und setzte sein Spiel unbeirrt fort. Kenan Hasecic traf zum 27:20. Nach zwei Zeitstrafen gegen Krems und der Umstellung auf eine offensive Deckung, kamen die Tiroler dann aber wieder auf 27:23 heran. Fabian Posch und Ivan Budalić hielten jedoch dagegen (29:23). In der Schlussphase schlossen die Gastgeber aber zum 29:26 auf. Die Wachauer blieben standhaft und sicherten sich, vor allem dank Budalić, mit einem 30:27 Sieg zwei Punkte. „Es war heute ein Spiel nach unserem Geschmack. Bis auf die letzten zehn Minuten haben wir eine unglaublich konstante Leistung gebracht und der Tormann war überragend“, lobt Jochmann sein Team.

Weiter geht es für die Kremser am Osterwochenende mit zwei Heimspielen. Zunächst geht es am morgigen Samstag gegen den SC Ferlach (19.30 Uhr im Livestream) ehe dann am Dienstag um 20.20 Uhr auf ORF Sport+ die SG Westwien wartet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.