Chronik Niederösterreich
07/16/2021

Klettertrainer und Kinderbetreuer aus NÖ unter Missbrauchsverdacht

34-Jähriger soll sich an Kindern aus seinen Kursen sexuell vergangenen haben. Rund 20 Fälle sind angezeigt.

Ein niederösterreichischer Sporttrainer und Kinderbetreuer steht unter Missbrauchsverdacht. Der 34-Jährige aus dem Raum Mödling soll sich als Klettertrainer und Kinderbetreuer an seinen kleinen Schützlingen vergangen haben. Laut Kriminalpolizei sind in etwa 20 Fälle angezeigt und dokumentiert. Die Kronen Zeitung berichtet sogar von 300 möglichen Opfern. Dies wird von Seiten der Ermittler derzeit nicht bestätigt.

Der Sporttrainer aus dem Raum Mödling war auf Kletterkurse für Kinder spezialisiert. Dabei soll er unter anderem seine Position schamlos ausgenutzt haben und den Kindern beispielsweise beim Anlegen des Klettergurtes unter in die Unterwäsche gefasst haben. Die belastenden Angaben mehrerer Opfer decken sich.

Ermittelt wird gegen den Mann wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, erklärt der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt, Erich Habitzl, gegenüber dem KURIER. Der Beschuldigte sitzt in der Justizanstalt Wiener Neustadt in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen führt die Gruppe für Sexualdelikte des nö. Landeskriminalamtes.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.