Kichererbsensuppe

Sarah Wiener kocht in "Die 3", der neuen Rubrik aus dem FREIZEIT-Kurier eine Köstlichkeit aus nur drei Zutaten.

Die 3 Zutaten:

Kichererbsen
Rosmarin
Kabeljau

Aufwand: 2 von 3 Punten
Dauer: 30 Minuten (plus ggf. Einweich- und Kochzeit)

Für 4 Personen weiche ich 200 g getrocknete Kichererbsen über Nacht in reichlich kaltem Wasser ein. Am nächsten Tag gieße ich sie ab und koche sie in 1 l frischem Wasser etwa 1 Stunde weich. Mit Dosen-Kichererbsen spare ich mir natürlich diese ganze Vorbereitungszeit. Auch gut!

Dann jedenfalls lasse ich 3 Knoblauchzehen in 5 EL heißem Olivenöl langsam hellbraun werden und entferne sie anschließend. Die Kichererbsen samt Kochflüssigkeit zugeben. Kurz aufkochen, fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu mache ich dann flott ein Pesto. 2 Zweige Rosmarin abzupfen, die Nadeln mit 2 Knoblauchzehen im Mörser fein zerstampfen oder im Mixer pürieren, nach und nach 100 ml Olivenöl zugeben, rühren bis eine Paste entstanden ist.

Kabeljau passt toll als Einlage. 4 Filetstücke leicht salzen, in heißem Olivenöl auf der Hautseite 3 bis 4 Minuten braten, wenden, 1 Minute fertig garen.

Die Suppe fülle ich in heiße Teller, lege jeweils ein Fischfilet in die Mitte, drum herum verteile ich Tupfen vom Rosmarinpesto.

Aus: FREIZEIT-Kurier vom 11.4.

Sarah Wiener kocht in Berlin: www.sarahwieners.de

Lesen Sie weitere Rezepttipps unter folgenden Links und jeden Samstag im FREIZEIT-Kurier.

Erstellt am 05.12.2011