Kernöl der Rekorde

352 Produzenten haben sich der Landesprämierung gestellt - so viel wie noch nie. Immerhin 283 wurden ausgezeichnet, ebenfalls Rekord.

Jeder zweite Österreicher (52,88 Prozent) bringt die Grüne Mark automatisch mit Kürbiskernöl in Verbindung, besagt eine Dialog-Center-Studie. "Die Kernöle des Jahrgangs 2009 sind außergewöhnlich geschmackvoll", verspricht Franz Labugger,
Sprecher der steirischen Kürbis-Bauern. Mit zwei Rekorden wird das heurige Jahr eingeläutet. 352 Produzenten – so viele wie noch nie – haben sich einer Landesprämierung gestellt 283 Kernölbauern erhielten am Donnerstag die Auszeichnung für Top-Qualität.

Wegen der guten Nachfrage der Konsumenten bauen die Produzenten des „grünen Goldes“ Kürbis auf 15.000 Hektar an, um 4500 hamehr als im Vorjahr. Die Konsumenten sollten auf die Herkunft achten: g.g.A steht für "geschützte geografische Angabe". Die Kürbiskerne dürfen nicht importiert sein, sie müssen in heimischen Ölmühlen gepresst werden – und es muss zu 100 Prozent eine Erstpressung abgefüllt werden.

( bd ) Erstellt am 05.12.2011