© REUTERS

Wieselburg
09/30/2017

Jugendliche dealten am Bahnhof

Junges Pärchen verleitete auch Zwölfjährige zum Cannabiskonsum.

Ein 16-jähriges Mädchen und ein 17-jähriger Bursch werden verdächtigt, über einen Zeitraum von einem Jahr vorwiegend im Bahnhofsbereich von Wieselburg (Bez. Scheibbs) Suchtgift verkauft zu haben. Das Duo, dass mit dem Verkauf von Cannabiskraut seinen Unterhalt aufbessern wollte, dürfte dabei auch zwölf- und dreizehnjährige Schüler zum Konsum von Rauschgift verleitet haben. Insgesamt sollen die beiden Verdächtigen vom Sommer des Vorjahres bis in die heurigen Sommermonate 26 Abnehmer im Alter zwischen zwölf und 19 Jahren beliefert haben. Ihre "Ware" kauften sie zu regelmäßigen Terminen von unbekannten Dealern am Wiener Praterstern ein. Das Cannabiskraut streckten sie dann zur Hälfte mit handelsüblichem Teekraut.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.