Chronik | Niederösterreich
15.04.2012

Jugendbande verübte 88 Straftaten

Zwei 13-Jährigen und zwei 14-Jährige aus Wien verübten 88 Straftaten.

Ausgeforscht – 88 Straftaten, darunter zehn Einbrüche und zehn Diebstähle, gehen auf das Konto von zwei 13-Jährigen und zwei 14-Jährigen aus Wien. Die vier Burschen haben dabei eine Beute von insgesamt 13.000 Euro gemacht. Drei der vier Beschuldigten wurden bereits am 20. Jänner, unmittelbar nach einem Geldbörsendiebstahl in Wolkersdorf (Bezirk Mistelbach) angehalten. Der vierte wurde dann im Zuge der Erhebungen ausgeforscht. Insgesamt können dem Quartett 44 Diebstähle, 10 Einbrüche, 15 Urkundenunterdrückungen, 4 Sachbeschädigungen (zwei davon schwer), ein unbefugter Fahrzeuggebrauch und eine fahrlässiger Körperverletzung nachgewiesen werden. Außerdem nahmen die Burschen unbefugt einen Gabelstapler in Betrieb und verursachten bei dieser „Spritztour“ einen Schaden von 12.000 Euro. Den Großteil der Delikte verübten sie in Schulen, Schwimmbädern, Sporthallen und Turnsaalgarderoben im Norden Wiens. Zwei von ihnen waren zum Tatzeitpunkt noch unmündig; über die anderen beiden wurde die Untersuchungshaft verhängt.