Johannes Krisch

Foto: Reinhard Werner

Ein neuer Anwärter auf eine KURIER ROMY in der Kategorie "Beliebtester Schauspieler" - zu sehen im neuen Kottan-Film und "Vielleicht in einem anderen Leben".

Der Wiener Schauspieler und Musiker Johannes Krisch ist seit 1989 viel beschäftigtes Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. Er arbeitete mit Regisseuren wie Claus Peymann, Jürgen Flimm, Leander Haussmann, Karlheinz Hackl und Paulus Manker; er gastierte bei den Salzburger Festspielen und am Landestheater Liechtenstein.

Neben seiner Bühnenarbeit steht Johannes Krisch auch immer wieder für TV- und Kinoproduktionen vor der Kamera. Fernsehrollen übernahm er unter anderem in Bauernopfer (Regie: W. Murnberger), Vielleicht in einem anderen Leben (Regie: E. Scharang), Böses Erwachen (Regie: U. Egger), Der schwarze Löwe (Regie: W. Murnberger) oder Isenhart (Regie: H. Thurn). In Götz Spielmanns Film Revanche, der 2009 für den Oskar nominiert wurde, übernahm er seine erste Hauptrolle in einem Langspielfilm.

Parallel zu den Dreharbeiten von Die Vaterlosen unter der Regie Marie Kreutzer drehte Johannes Krisch mit Peter Patzak - er ist der neue "Schremser" im Kinofilm Kottan - Rien ne va plus.

Im Burgtheater war Krisch kürzlich in als Hans Orsolics in Der Boxer oder die zweite Luft des Hans Orsolics von Franzobel in der Regie von Niklaus Helbling und zuletzt in Stallerhof von Franz Xaver Kroetz in der Regie von David Bösch zu sehen.

(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?