© LPD NÖ

Chronik Niederösterreich
09/16/2020

Heroin-Deals im großen Stil vereitelt

Russiches Brüderpaar aus Amstetten brachte fast drei Kilo Heroin an den Mann. Auch Abnehmer der Drogen wurden angezeigt.

In Amstetten und Wien sind zwei Brüder festgenommen worden, die im Verdacht stehen, mit Heroin-Deals die eigene Sucht und ihren Lebensunterhalt finanziert zu haben. wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Mittwoch bekannt gab, wird dem Duo im Alter von 25 und 27 Jahren der Verkauf von etwa 2,7 Kilo Heroin zur Last gelegt.

Die russischen Staatsbürger mit Wohnsitz in Amstetten sollen seit Anfang 2019 in Wien mehr als 3,3 Kilo Heroin erworben und in der Bezirksstadt im westlichen Niederösterreich an diverse Abnehmer vertrieben haben. Den dabei lukrierten Gewinn bezifferte die Polizei mit etwa 50.000 bis 95.000 Euro. Die Geschäfte wurden über die Mobiltelefone der Brüder abgewickelt, diese konnten sichergestellt und ausgewertet werden.

Einkaufsfahrten für Drogen

Der 25-jährige Beschuldigte wurde am 8. Juli in Wien-Penzing festgenommen. Er hatte mit einem 22-Jährigen aus Nordmazedonien und einer 29 Jahre alten Österreicherin, beide ebenfalls in Amstetten wohnhaft, eine der Fahrten unternommen, um Heroin zu kaufen. Bei dem Trio wurden 100 Gramm sichergestellt. Noch in den Nachtstunden des selben Tages klickten in Amstetten auch für den Älteren der Brüder die Handschellen. Bei von der Staatsanwaltschaft St. Pölten angeordneten Hausdurchsuchungen wurden weitere Suchtmittel, Bargeld, Verpackungsmaterial, Waagen sowie drei Softguns sichergestellt. Gegen das geständige Brüderpaar wurde auch ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Der Nordmazedonier und die Österreicherin wurden der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt. Im Zuge der Ermittlungen wurden zudem 35 Heroin-Abnehmer aus den Bezirken Amstetten, Melk und Scheibbs ausgeforscht. Gegen sie ergingen ebenfalls Anzeigen. Zumindest zehn der Personen sollen laut Polizei aktiv an Beschaffungsfahrten nach Wien beteiligt gewesen sein. Außerdem wurde ein Aufzuchtzelt mit 120 Stück abgeernteter Cannabispflanzen aufgefunden. Es befand sich laut Polizei in einer Wohnung in Amstetten. Das Brüderpaar sitzt in St. Pölten in Haft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.