Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Hanf am Dachboden gezüchtet: Polizei erntete die Pflanzen

Oberrohrbach - Diesmal war es kein Hinweis von einem Energieversorger, weil das Einfamilienhaus astronomischen Stromverbrauch hatte. Einem Dorfbewohner war der eigenartige "grüne Daumen" eines 18-Jährigen zu Ohren gekommen.

Wenige Tage später läuteten Kriminalisten an der Glocke des Wohnhauses in Oberrohrbach, Bezirk Korneuburg, und wollten mit dem jungen Mann ein intensives Gespräch führen. Schon bald war klar, dass der 18-Jährige tatsächlich Cannabis-Pflanzen züchtete und zwar auf dem Dachboden.

Bereitwillig zeigte der Verdächtige die Setzlinge her. Neun halbwüchsige Pflanzen wurden von den Polizisten geerntet und zur weiteren Untersuchung ins Labor gebracht. Dort muss der Wirkstoff-Gehalt der Pflanzen analysiert werden und ob sie damit unter das Suchtmittelgesetz fallen.