Thomas Sautner als Gast in der Sonntagsmatinee

© Birgit Edlhofer

Chronik Niederösterreich
10/10/2020

Großer Wirbel um Literatur in St. Pölten

Auch dieser Oktober steht wieder ganz im Zeichen der Bücher. Spannende Veranstaltungen werden auch dieses Jahr nicht fehlen.

Von 9. Oktober bis 1. November findet in der Landeshauptstadt das Literaturfestival „Blätterwirbel“ statt. Seit 2006 verwandelt sich St. Pölten im Oktober in eine große Lesestube, in der Literatur in ihren unterschiedlichsten Facetten vorgestellt wird. „Blätterwirbel“ nimmt dafür auch heuer wieder unter anderem das Landestheater Niederösterreich, das Stadtmuseum St. Pölten und das Cinema Paradiso in Beschlag.
Heuer wird das Lesefestival am 9. Oktober von der Philosophin und Autorin Lisz Hirn am Landestheater Niederösterreich eröffnet. Dafür hält sie eine Impulsrede, dessen zentrales Anliegen die Gleichstellung von Mann und Frau ist. Anschließend lesen Schauspieler aus aktuellen Werken österreichischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

Landesbuchschau

Der zentrale Ort, an dem der „Bücherwirbel“ abgehalten wird, ist auch dieses Jahr wieder das Stadtmuseum St. Pölten. Das Programm reicht hier von der Landesbuchausstellung, bei der die neuesten Werke österreichischer Verlage vorgestellt werden, bis hin zu Gesprächen mit beeindruckenden Autoren. Am 13. Oktober wird etwa Hubert Wachter mit dem Bestseller-Autor Philipp Blom über die Krisen der Zeit sprechen.
Die Sonntagsmatineen bringen dieses Jahr zum einen Thomas Sautner, der sein Buch „Großmutters Haus“ vorstellt, und zum anderen Monika Helfer und ihrem Roman „Die Bagage“.
Am 30. Oktober findet der Verlagsabend des Verlags Jung und Jung statt. Der feiert im Oktober nicht nur sein 20-jähriges Bestehen, sondern präsentiert auch drei seiner Autoren. Bekannt ist der Verlag hauptsächlich für aktuelle deutschsprachige Literatur sowie Klassiker in deutscher Sprache.
 

Die Literaturgesellschaft  LitGes stellt ihr 82. „Etcetera“-Heft vor. Zudem lädt sie zum „LitGes Tagebuchtag“, bei dem die Bedeutung des Tagebuchschreibens unterstrichen werden soll. Im Cinema Paradiso findet zudem zum 22. Mal der Poetry Slam statt, bei dem die teilnehmenden Wortverdreher ihre Texte dem Publikum  präsentieren können.
Aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl wird um Voranmeldung unter office@stadtmuseum-stpoelten.at oder 02742/333-2601 gebeten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.