Chronik | Niederösterreich
05.12.2011

Gemüsesuppe mit Pilzen

Der Klassiker aus dem Suppentopf, nicht fad sondern fein! - Von Heidi Strobl aus dem FREIZEIT Kurier.

Zutaten für 4 Personen:

1 Karotte, 1 gelbe Rübe, 1 Kohlrabi
eine halbe Stange Lauch
1 Stange Sellerie
Zuckerschoten oder frische Erbsen
1 Zucchini, ein nussgroßes Stück Ingwer
1 Knoblauchzehe
8 Kirschparadeiser
eine Hand voll Nudeln (Penne z.B.)
frischer Thymian, Schnittlauch
ein Schuss Weißwein
4-5 Kräuterseitlinge (oder Austernpilze)
Petersilie, Olivenöl

Aufwand: 1 von 3 Punkten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Preis: 1 von 3 Punkten
Kalorien: ca. 230 kcal/Portion

Klingt vielleicht fad, schmeckt aber superfein. Das Gemüse muss diesmal nicht knackig sein, es soll sogar weich werden und seinen Geschmack in die Suppe abgeben. Und die Pilze sind das Tüpfelchen auf dem i.

Rüben und Kohlrabi schälen, in grobe Scheiben bzw. Würfel schneiden. Lauch, Sellerie, Zucchini waschen und in Ringe/Scheiben schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen. Zuckerschoten dritteln.

Rüben und Lauch in 2 EL Olivenöl anschwitzen, mit einem Schuss Wein ablöschen, Zucchini, Sellerie und Kohlrabi dazugeben, mit 1 l Wasser aufgießen. Ingwer und Knoblauch im Ganzen reingeben, aufkochen. Zuckerschoten/Erbsen und Thymianästchen dazugeben, 20 Minuten köcheln lassen. Die Haut der Kirschparadeiser mit einem scharfen Messer einritzen. Paradeiser nacheinander kurz in die kochende Suppe halten (in einem Schöpfer), abschrecken, Haut abziehen. Nudeln je nach Sorte die letzten 10-12 Minuten mitkochen.

Kräuterseitlinge der Länge nach halbieren, in Streifen schneiden. In 1 EL Olivenöl schön braun braten, Petersilienblätter kurz mitbraten.

Die Paradeiser in der Suppe kurz warm werden lassen (eventuell auf Holzstäbchen gesteckt), Suppe mit Salz abschmecken, in Tellern anrichten. Die Pilze salzen, pfeffern, drüber verteilen. Schnittlauch drüberstreuen.

Lesen Sie jede Woche neue Rezept-Tipps von Heidi Strobl im FREIZEIT Kurier. Hier: 18.4.

Mehr Gemüse-Rezepte finden Sie unter: www.gemueselust.at

Informationen zur Food-Fotografie von Luzia Ellert finden Sie auf ihrer Homepage: www.ellert-fotografie.at

Weitere Rezepttipps von Heidi Strobl gibt es für Sie unter folgenden Links: