Mehrparteienhaus in Windhag musste evakuiert werden

© FF Waidhofen an der Ybbs

Chronik Niederösterreich
11/18/2020

Gasaustritt in Wohnhaus in NÖ: Eine Person im Spital

Feuerwehren stellten Kohlenmonoxid-Belastung in Wohngebäude fest. Bewohner konnten rechtzeitig evakuiert werden.

von Wolfgang Atzenhofer

Gegen einen unsichtbaren gefährlichen Gegner hatten die Feuerwehren Dienstagabend im Gemeindegebiet von Waidhofen an der Ybbs anzutreten. Im Ortsteil Windhag bedrohte ein Gasaustritt die Bewohner eines Wohnhauses.

Zur Unterstützung der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr Windhag wurde auch die FF Waidhofen/Ybbs zum Einsatzort beordert. Beim Eintreffen am Einsatzort war bereits das gesamte Wohnhaus evakuiert.

Nach erfolgter Instruktion vom Windhager Einsatzleiter wurde ein Atemschutztrupp mit dem Mehrgasmessgerät ausgerüstet und in das Gebäude entsandt um den Gashahn zu schließen.

Erhöhter Kohlenmonoxid-Wert

Im Zuge der Messungen wurde in mehreren Wohnungen ein erhöhter Kohlenmonoxid-Wert festgestellt. Die Feuerwehren brachten ein Belüftungsgerät zum Einsatz. Eine Fachfirma führte dann im Anschluss weitere Messungen durch. Das Wohngebäude konnte danach wieder freigegeben werden.

Nach Angaben der Feuerwehr musste eine Person von Sanitätern des Roten Kreuzes versorgt und ins Landesklinikum Waidhofen an der Ybbs transportiert werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.