© Tierschutzverein St. Pölten

Chronik Niederösterreich
11/12/2019

Frau schnürte Chihuahua mit BH-Träger die Schnauze zu

Die Hündin musste eine Woche lang leiden, nun wurde die St. Pöltnerin zu 10 Monaten bedingter Haft verurteilt.

von Johannes Weichhart

Unfassbares Tierleid in St. Pölten: Weil eine Frau ihrer Chihuahua-Hündin mit einem BH-Träger die Schnauze zuschnürrte, erlitt das Tier schwere Verletzungen. "Die Wunden reichten bis tief in das Zahnfleisch. Als der Vierbeiner der Frau abgenommen wurde, roch er schon nach Verwesung", hieß es bei dem Prozess am Landesgericht St. Pölten.

Angst vor den Nachbarn

Die 21-Jährige gab zu Protokoll, dass der Hund viel gebellt habe. Sie habe Angst gehabt, dass sich dadurch die Nachbarn beschweren könnten. Deshalb habe sie schließlich zu diesem brutalen Mittel gefriffen.

Der Hund wurde der St. Pöltnerin schon vor einiger Zeit abgenommen und wird nun im Tierschutzzentrum der Landeshauptstadt wieder aufgepäppelt. "Es mussten aufwendige Operationen durchgeführt werden, der Verein ist aber auf Spenden angewiesen", betont Sprecher Thomas Kainz.

Das Urteil: 10 Monate bedingte Haft wegen Tierquälerei. Nicht rechtskräftig.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.