Feuerwehrleute fischten Bernhardiner aus eisigen Fluten

Bezirk Amstetten – Über eine Tierrettung mit Happy End darf sich die Feuerwehr Niederhausleiten-Höfing im Bezirk Amstetten freuen.

Die Einsatzkräfte wurden zur Ybbs gerufen, weil ein Hund in den eisigen Fluten um sein Leben kämpfte. Das Tier war seinen Besitzern, einem älteren Ehepaar, entwischt und über die steile Böschung ins eiskalte Wasser gestürzt. Die Feuerwehrmänner zögerten nicht lange und stiegen mit Seilen gesichert zur Ybbs ab. Mit einem lautstarken „Hauruck“ zogen sie den Bernhardiner an den Pfoten schließlich an Land.

Zum Glück blieb der Vierbeiner unverletzt, das Tier war laut den Löschkräften aber sehr erschöpft. „Er konnte aus eigener Kraft wieder die Böschung hinaufflitzen“, berichtete der Einsatzleiter. Die überglücklichen Besitzer bedankten sich herzlich bei den Einsatzkräften.

( Kurier ) Erstellt am 02.04.2012