Chronik | Niederösterreich | Feuerwehr
27.05.2018

Feuerwehr in den Kinderschuhen

Spielerisch lernen. Die Playmobil-Feuerwehr mit NÖ-Logo soll Kindern die Angst nehmen

Peppi Hohlstrahl, Sophie Wasserwerfer und Kurt Löscher sind die Ersten am Einsatzort. Das Wirtshaus steht in Flammen und die Kameraden der „FF Brandausen“ sind sofort zur Stelle.

Diese Geschichte stammt, wie man wohl anhand der auffälligen Namen erkennt, nicht aus einem realen Einsatzbericht. Die „FF Brandausen“ ist eine Playmobil-Feuerwehr. Die Abenteuer der Plastik-Kameraden werden im monatlichen Fachmagazin Brandaus des NÖ Landesfeuerwehrverbandes erzählt.

Nah an der Realität

Mit viel Liebe zum Detail kümmert sich Fotograf und Grafiker Matthias Fischer um die Gestaltung der Kinderserie. Die Idee dazu kam dem Feuerwehrmann bei seiner Ausbildung: „Bei Produktfotografie sollten wir etwas von Zuhause mitnehmen und durch meine Kinder haben wir einfach sehr viel Playmobil. Im Kurs waren dann alle begeistert, was man damit alles machen kann. So ist für unsere Kinderseite im Magazin die FF Brandausen entstanden.“ Mittlerweile steht in der Redaktion eine richtige Playmobil-Stadt, die so realitätsnah wie möglich sein soll. Da werden die gelben Fahrzeugkräne in ein Feuerwehrrot umlackiert, der weiße Helikopter in ein polizeiliches Blau getaucht oder die Notrufnummer – auf Playmobil-Autos steht „112“ – mit der richtigen überklebt. Zusätzlich bringen Fischer und sein Kollege Alexander Nittner auch die Logos und Namen an den Autos, Schiffen, Zügen und Häusern mit Pinsel und Spraydose an. „Kinder schauen auf jedes Detail. Da hörst du sofort: ‚Das schaut in Wirklichkeit aber nicht so aus!‘ Und wir möchten ihnen ja so gut es geht die Angst nehmen und Fachwissen transportieren“, erklärt Fischer.

Die Geschichten sind von wirklichen Einsätzen abgeleitet. In einer Folge über das Hochwasser im Jahr 2014 stapelten auch die Kameraden der „FF Brandausen“ ihre Sandsäcke nach dem richtigen Prinzip. Für die Darstellung von Unfällen werden Fahrzeuge erwärmt und verbogen. Überhaupt wird viel getüftelt und gebastelt in der Playmobil-Welt.

Für den Löschschaum stellte sich nach Tests mit Schlagobers doch Rasierschaum als das richtige Material heraus. Nur mit dieser Genauigkeit sei es auch möglich, das „echte Leben in die Fotos reinzubringen“. Mit der „FF Brandausen“ soll die Feuerwehr für Kinder greifbarer werden.

Das dürfte Matthias Fischer gelungen sein: „Uns rufen Eltern an, wo es denn diese ‚Niederösterreich-Edition‘ zu kaufen gebe. Die Kinder möchten unbedingt das gleiche Spielzeug haben.“