Chronik | Niederösterreich | Feuerwehr
01.06.2018

Förderungen: Der lange Weg zum neuen Auto

Das Mannschaftsfahrzeug der FF Tulbing muss nach 25 Jahren ersetzt werden. Die Rückvergütung der Mehrwertsteuer hilft.

25 Jahre lang hat das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) der Freiwilligen Feuerwehr Tulbing gute Dienste geleistet. Nun muss es aufgrund des Alters und der Mängel gegen ein neues ausgetauscht werden. Für eine kleine Feuerwehr eine Herkulesaufgabe.

„So ein Fahrzeug kostet 44.000 Euro. Der Kauf eines neuen Autos ist für eine Wehr eine große Belastung“, erklärt Kommandant Harald Baumgartlinger. Seitens des Landes erhalten die Tulbinger 7.000 Euro Förderung. Dazu kommt die Rückvergütung der Mehrwertsteuer, die Niederösterreich als einziges Bundesland anbietet. Kommandant Baumgartlinger ist es mit dieser Rückerstattung möglich, Ausrüstung und Gerätschaften für seine Kameraden zu besorgen. Das Land hat für diese Rückvergütung der Mehrwertsteuer seit dem 1. Jänner 2017 bisher rund drei Millionen Euro ausgegeben.

Der für Katastrophenschutz und Feuerwehrwesen zuständige Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf wünscht sich eine bundesweite Ausdehnung: „Wir werden das weiter fordern, dass diese Regelung österreichweit umgesetzt wird, weil Feuerwehren in ganz Österreich das Recht haben, die Wertschätzung von der Politik zu bekommen.“ In Niederösterreich werde die Regelung zudem „die nächsten Jahre“ gelten.

In Tulbing belaufen sich die Kosten des neuen MTF nach Abzug der Förderungen auf 28.000 Euro. Die Hälfte davon übernimmt die Gemeinde – ein ungeschriebenes Gesetz in NÖ. Für die Feuerwehr selbst bleiben damit rund 14.000 Euro über. Eine Summe, die mit den Erlösen aus den Festen und Sammelaktionen der letzten Jahre finanziert wird. In diesen stecken wiederum viele Stunden unbezahlter Arbeit, sagt Baumgartlinger: „Küche, Schank, das muss alles vorbereitet und betrieben werden. Ein Großteil der Bevölkerung hilft mit.“

Wann das alte MTF endgültig in den Ruhestand gehen kann, ist noch offen. Anfang April hat Baumgartlinger den neuen Wagen bestellt, ein Liefertermin steht noch aus.