Feuerwehr musste eigenen Kommandanten retten

Deutsch-Haslau – Er gilt als erfahrener Feuerwehrmann, der bereits bei unzähligen Einsätzen Leben rettete. Am Dienstagabend hing sein eigenes schließlich am seidenen Faden. Walter Panzer (55) ist stellvertretender Bezirksfeuerwehrkommandant in Bruck an der Leitha, seine Leidenschaft ist die Wehr. Bei Arbeiten mit einem Kleintraktor verlor Panzer die Kontrolle über die Landmaschine und kippte um. Das zentnerschwere Gefährt verletzte ihn dabei schwer. „Sein Bruder hat den Walter gefunden“, schildert Bezirks-Feuerwehrkommandant Franz Pinter. „Mit Hilfe eines zweiten Traktors konnte er befreit und mit dem Hubschrauber ins AKH geflogen werden.“ Am Mittwoch operierten Spezialisten den Verletzten, Lebensgefahr besteht laut Feuerwehr keine mehr.

( Kurier ) Erstellt am 28.03.2012