© Presseteam ffwrn.at

Chronik Niederösterreich
06/22/2021

Feuerwehr in Wiener Neustadt wegen Hitzewelle im Dauereinsatz

Gefahr vor Flur-, Wiesen- und Waldbränden ist groß. Am Dienstag gab es mehrere Löscheinsätze.

Die aktuelle Hitzewelle schlägt sich auf die Waldbrandgefahr nieder. Auch in der Stadt Wiener Neustadt ist die Vegetation so stark ausgetrocknet, was laufend zu Flur- und Vegetationsbränden führt. Am Dienstag musste die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt zu zwei Bränden ausrücken.

Am Vormittag brannten entlang der Gleise des Güterbahnhofes in der Haidbrunngasse etwa 150 Quadratmeter Wiese. Um den Bahnverkehr nicht zu behindern, wurden die Flammen von den Einsatzkräften erstickt. Dabei kamen sogenannte Feuerpatschen zum Einsatz. Das sind Kleinlöschgeräte mit einer Auflagefläche aus Metall, mit denen die Flammen niedergedrückt und so abgetötet werden, erklärt ein Feuerwehrsprecher.

Einige Stunden später gab es auf dem Bundesheergelände hinter dem Areal des Polizei-Einsatzkommandos Cobra erneut ein Feuer. Eine zirka 1.000 Quadratmeter große Wiesenfläche samt Bäume stand dabei in Flammen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.