© Gerhard Zwinz

Chronik Niederösterreich
05/19/2020

Feuer auf Firmengelände in NÖ war Brandstiftung

In leerstehendem Gebäude wurde bereits zum zweiten Mal Feuer gelegt - Feuerwehr war mit Atemschutz und HD-Rohr im Einsatz.

Der Brand in einem leerstehenden Bürogebäude am Firmengelände von Schoeller-Bleckmann in Ternitz (Bezirk Neunkirchen) wurde am Dienstag gegen 4 Uhr morgens bemerkt. Mitarbeiter einer benachbarten Firma bemerkten die dichten Rauchschwaden, die aus dem Gebäude drangen und alarmierten die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Betriebsfeuerwehr von Schoeller-Bleckmann und der Feuerwehr Ternitz-Dunkelstein war der Kellerbereich bereits dicht verraucht.  Der Löschangriff erfolgte unter Atemschutz und mit Hilfe eines HD-Rohres. Auch eine dritte Feuerwehrmannschaft wurde zum Einsatz gerufen - die Feuerwehrmänner aus Ternitz-Rohrbach befüllten die leeren Atemluftflaschen ihrer Kollegen.

Die Brandermittler stellten schließlich fest, dass das Feuer in dem Bürogebäude durch Brandstiftung entstanden ist. Es handelt sich dabei um jenes Gebäude, in dem es vor zwei Jahren schon einmal gebrannt hat. Damals konnten Jugendliche ausgeforscht werden, die sich dabei gefilmt haben, wie sie den Brand gelegt haben.