60 Jahre Blumenmesse Tulln

© Messe tulln

Tulln
08/28/2013

Europas größte Blumenschau feiert Jubiläum

Aus einem lokalen Blumenkorso wurde die zentrale Leistungsschau der heimischen Gärtner und Floristen.

von Martin Bernert

Als Landeshauptmann Leopold Figl (sie haben richtig gelesen, nach seinen Funktionen als Bundeskanzler, Außenminister und Nationalratspräsident war Figl nö. Landesvater) 1963 die „Blumen- und Gartenbaumesse“ eröffnete, war dies zwar die erste Messe in Tulln; öffentlichkeitswirksame Events der Gärtner und Floristen gab es aber schon seit einiger Zeit.

„Es begann in den 50er-Jahren mit Blumenkorsos durch die Stadt“, erinnert sich Altbürgermeister Willi Stift, der die Messe Tulln jahrzehntelang als ehrenamtlicher Geschäftsführer leitete.

Aus dieser Zeit stammt auch das Schwarz-Weiß-Foto von Susanne Zoubek, die damals mit klopfendem Herz als Blumenmädchen posierte. Heute ist sie längst in Pension; die Ähnlichkeit lässt sich aber auch nach vielen Dekaden nicht leugnen.

Die ersten Ausgaben der „echten“ Messe fanden dann in den Fahrzeughallen der damaligen Landes-Feuerwehrschule statt; ehe diese nach dem Einstieg des Bundesverbands der Gärtner zu klein wurde.

Ausbau

„Also haben wir am Rand der Stadt die erste Messehalle gebaut. Damals war dort nur ein Klärschlamm-Becken der Zuckerfabrik, sonst nichts“ erzählt Willi Stift.

Heute ist das Tullner Messegelände das größte in Niederösterreich, und die Internationale Gartenbaumesse hat sich zum wichtigsten heimischen Branchen-Event sowie zur zentralen Leistungsschau der österreichischen Gärtner und Floristen gemausert. Als besondere Attraktion gibt es – noch ein Superlativ – Europas größte Blumenschau.

Ab Morgen, Donnerstag, findet die Messe zum 60. Mal statt. Das wird nicht nur mit besonders üppiger Blumenpracht gefeiert; auch ein weiteres Jubiläum steht vor der Tür: Bisher haben genau 4.978.467 Gartenfreunde die Messe gesehen. Dieser Tage wird der Fünfmillionste Besucher erwartet.

Info Internationale Gartenbaumesse am Messegelände Tulln; Donnerstag, 29. August bis Montag, 2. September, jeweils 9-18 Uhr; Eintritt: 11 €; Ermäßigt 9 €; Jugend 2 €; www.messe-tulln.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.