Pernkopf (li.) mit Bio-Landwirt Matthias Weichhart (2.v.re.)

© NLK Filzwieser

Chronik Niederösterreich
11/16/2019

Erstmals 6000 Bio-Betriebe in Niederösterreich

180 Aussteller präsentieren bei der "bio Österreich" am Messegelände in Wieselburg Sonntag und Montag ihre Produkte.

von Jürgen Zahrl

Erstmals zählt Niederösterreich 6000 Bio-Betriebe und damit die meisten in ganz Österreich. "Im Vergleich zum Vorjahr gab es eine Steigerung von 500 Betrieben. Noch deutlicher ist der Trend der letzten fünf Jahre. Hier gab es einen Anstieg um 1.500 Bio-Betriebe und um 70.000 Hektar", sagt Landeshauptfrau-Stellvertreter und Agrar-Landesrat Stephan Pernkopf: "Damit ist Niederösterreich klar das Agrar- und Bioland Nummer eins."

Europameister

Diese erfreuliche Nachricht konnte Pernkopf einen Tag vor dem Start der "bio Österreich" am Messegelände in Wieselburg präsentieren. Bei der Spezialmesse zeigen rund 180 Aussteller ab Sonntag zwei Tage lang die besten Produkte aus dem biologischen Anbau. Die Palette ist vielfältig. Von traditionellen Schmankerln über Kosmetikprodukte bis hin zu innovativen Produktideen und Bio-Bier. "Hundert Prozent der bäuerlichen Betriebe in Niederösterreich arbeiten naturnah, 23 Prozent davon sogar biologisch. Damit sind unsere Bauern Europameister. An der Supermarktkasse liegt der Anteil der Bio-Produkte allerdings erst bei neun Prozent", erklärt der Agrarlandesrat, "doch heimische Lebensmittel müssen den Konsumenten auch etwas Wert sein. Genau deshalb unterstützen wir Vermarktungschancen wie die bio Österreich."

Klimaschutz

Otto Gasselich, Obmann von "Bio Austria" in Niederösterreich und Wien, sieht die Bio-Landwirtschaft als wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Außerdem: "Für die Kunden ist er das Mittel der Wahl für eine gesunde Lebensmittelqualität voll Geschmack und Vielfalt. So gesehen ist die Messe bio Österreich für alle eine Einladung, etwas Besonderes zu erleben und feiern."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.