© Wachauer Volksfest

Krems
07/16/2019

Die Wachau lädt wieder zum großen Volksfest

Krems wird zum Festplatz: Kulinarik, Fahrgeschäfte und eine besondere Kooperation mit dem Bundesheer.

von Matthias Hofer

Zwischen Marillenfest und Weinherbst bleibt in der Wachau immer noch Zeit, ausgelassen zu feiern. Ausreichend Gelegenheit dazu bietet das legendäre, alle zwei Jahre stattfindende Volksfest, das heuer von 22. August bis 1. September den Kremser Stadtpark zum Schauplatz bewährter Attraktionen und spektakulärer Neuheiten macht - vom knusprigen Spanferkel bis zur Magnum-Bar und vom Feuerwerk bis zur Bundesheer-Schau.

Dazu garantieren diverse Fahrgeschäfte wieder Spaß und Adrenalinschübe, etwa die 360-Grad-Highspeed-Attraktion „No Limit“ und - ganz neu - das „Take off“, der Ritt auf einer wildgewordenen Spinne, oder auf dem Riesenrad „Sky Wheel“, von dem man einen prachtvollen Blick über den Stadtpark und halb Krems genießt.

"Wir feiern heuer ein paar Jubiläen", sagt Veranstalter Erwin Goldfuß. "Zum einen 95 Jahre Wachauer Volksfest, die Wurzeln dieser Veranstaltung gehen zurück bis 1924. Und vor zehn Jahren haben wir als LW die Organisation des Volksfestes von der Stadt übernommen. Mit Erfolg", wie Goldfuß betont: "Zuletzt hatten wir 120.000 Besucher. Die einmalige Lage macht es zum schönsten Fest im ganzen Land."

Leistungsschau

Inhaltlicher Schwerpunkt heuer ist die Kooperation mit dem Bundesheer, das auch in Zeiten klammer Budgets einen Einblick in die eigene Leistungsfähigkeit bieten wird. "Wir sagen derzeit aufgrund der budgetären Lage viel ab", sagt Militärkommandant Brigadier Martin Jawurek. "Aber es ist uns wichtig, den Kontakt zur Bevölkerung aufrecht zu erhalten."

Das Wachauer Volksfest biete dazu Gelegenheit, da die hohe Besucheranzahl garantiere, "mit der Jugend in Kontakt zu treten". Man werde "nicht nur neues schönes Gerät herzeigen, sondern auch das, was im regulären Dienstbetrieb zur Verfügung steht, um wachzurütteln und Druck nach oben aufzubauen. In einem reichen Land kann es nicht sein, dass die Streitkräfte in so einem Zustand sind", sagt Jawurek.

Angekündigt sind ein Black Hawk, diverse Panzer und ein Überblick über das Leistungsspektrum bis hin zu den Auslandseinsätzen und den Fähigkeiten der Miliz. Die Miltärmusik wird aufspielen.

Programm

Bekannt ist das Wachauer Volksfest für seine kulinarische Vielfalt. "Top-Gastronomen aus der Region sorgen für kulinarische Genüsse, die es auf diesem Niveau wohl auf sonst keinem Fest gibt", ist Mitorganisatorin Claudia Altrichter überzeugt. "Wir reden von einem Angebot an frischen Speisen mit regionalen Produkten aus der Wachau." Auf einer eigens eingerichteten "Wies'n" wird umfangreiches Musikprogramm von Blasmusik bis zu rockigen Klängen geboten.

Das ganze Programm ist online abrufbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.