Der Klang der edlen Tropfen

Den Namen Artner kannten bislang nur Feinspitze. Jetzt versuchen sich die Brüder als Clubbing-Veranstalter.


Funk für Würze. Soul als samtiger Abgang. Wer Freitagabend das noble „Artner“ am Wiener Franziskanerplatz aufsucht, bekommt ein Full Service der etwas anderen Art. Edle Tropfen umhüllen den Geist,feine Disco-Klänge streicheln die Seele und die tiefen Bässe sorgen für Vibrationen in tieferen Regionen.

Wein und Klang.
Die Idee zu diesem kulinarisch/musikalischen Event stammt von den drei Artner -Brüdern Christoph, Peter und Hannes . Der steifen Weinverkostungen überdrüssig, engagierten sie die Clubbingexperten der Deephousemafia. "Ja, wir haben den Club zum Hasen aufreißen gegründet", scherzt Hannes. "Nein. Es soll einfach ein geselliger Ort sein, wo man edlen Wein und feine Musik gleichzeitig konsumieren kann. Bei den meisten Weinlokalen geht es eben nur um Wein und nicht mehr. Hier kann man sich einen gemütlichen Abend machen."

Um dem Magen ebenfalls eine Beschäftigung zu bieten, schnürten die Clubbing-Winzer ein spezielles Package für Nachtschwärmer. "Es sollte immer etwas verrückt und ausgefallen sein. Um 15 Euro gibt’s Fingerfood und drei Glas Wein dazu. Heute hatten wir z. B. Paradeiser-Gelee mit gestampften Erdäpfeln und geflämmten Jakobsmuscheln. Und wer keinen Alkohol trinkt, auf den warten Fruchtsäfte vom Bauern in Hülle und Fülle."

Das Konzept geht auf. Im Lokal tummelt sich ein auffallend entspanntes Clubbingvolk Mitte Dreißig. Peter Artner: "Wir möchten gerne ein experimentierfreudiges Publikum haben. Aber prinzipiell ist jeder willkommen, vom Anzugträger bis zum Sneakers-Fan."

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?