© Freiwillige Feuerwehr Breitenfurt

Chronik Niederösterreich
10/24/2019

Defektes Handy löste in NÖ Feuer aus: Haus ausgebrannt

Brandermittler wurden angefordert. 70 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Haus derzeit unbewohnbar.

von Katharina Zach

Ein defektes Mobiltelefon löste am Donnerstag einen verheerenden Brand in Laab/Walde, Bezirk Mödling aus.

Um 6.30 Uhr bemerkte der 43-jährige Bewohner, dass das angesteckte Gerät in Flammen stand und das Feuer bereits auf das Haus, das noch dazu vorwiegend in Holzbauweise errichtet worden war, übergegriffen hatte. Er rettete sich ins Freie und verständigte die Feuerwehr. Sofort rückten drei Wehren an.

Vollbrand

Beim Eintreffen der Retter stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Aus Sicherheitsgründen durchsuchte ein Atemschutztrupp die Räumlichkeiten. Außer dem Bewohner, der sich selbst retten konnte, befand sich  niemand im Gebäude.

Insgesamt 70 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen. Um das Feuer zu löschen, musste sogar das Dach geöffnet werden. Dazu schnitt ein Feuerwehrmann die Dachhaut mit einer Motorsäge auf.

Erst gegen 12.20 Uhr konnte Brand aus gegeben werden. Laut Polizei soll ein defektes Handy während des Ladevorgangs in Brand geraten sein. Brandermittler des Landeskriminalamtes NÖ wurden zu weiteren Erhebungen angefordert.

Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Das Haus ist vorerst unbewohnbar.