Covid-Fighters arbeiten für die Landeskliniken Scheibbs und Waidhofen/Ybbs

© Atzenhofer Wolfgang

Scheibbs
06/13/2020

Corona-Tests im Container-Labor

Rückstau bei Operationen: Kooperation mit „Covid Fighters“ soll für bessere Abwicklung der Eingriffe sorgen

von Wolfgang Atzenhofer

Während in den Operationssälen wieder der Vollbetrieb aufgenommen wird, müssen in Niederösterreichs Spitälern aber die Corona-Sicherheitsmaßnahmen weiterhin eingehalten werden. Um Covid-19-Erkrankungen bei Patienten vor anstehenden größeren Operationen oder auch längeren Spitalsaufenthalten ausschließen zu können, hilft nun ein beim Landesklinikum Scheibbs stationiertes Container-Labor der „Covid Fighters“ mit Corona-Schnelltestungen aus.

Die Covid-Testergebnisse von Patienten dürfen nicht älter als 24 Stunden sein. Mit der steigenden Zahl an Operationen werde das eine immer größere Herausforderung, sagt der ärztliche Leiter und Chirurg des Klinikums Scheibbs, Erwin Schwaighofer. Das für die fünf Mostviertelspitäler zuständige Zentrallabor im Landesklinikum Amstetten kam zuletzt immer mehr unter Druck. „Uns ist mit dem Einsatz der Covid Fighters nun sehr geholfen. Wir können die benötigten Tests auch in großer Anzahl zeitnah und vor Ort über das mobile Labor auswerten“, erklärt der Spitalschef den Nutzen.

Nutzen und Entlastung

Die zertifizierten und validen PCR-Testergebnisse können von dem weltweit fast einzigartigen Mobillabor in längstens zweieinhalb Stunden bereitgestellt werden. „Das erleichtert uns die Planung von Operation massiv“, betont Schwaighofer. Davon profitiere auch die gesamte Region, ist der Landtagsabgeordnete Toni Erber (ÖVP), der sich für die Kooperation einsetzte, überzeugt. Zumal ab Dienstag auch das Landesklinikum Waidhofen/Ybbs seine Corona-Tests hier abwickeln lässt.

Gut 200 vereinbarte endoprothetische Eingriffe (Endoprothese ist ein künstlicher Gelenksersatz, Anm.) habe man wegen des coronabedingten Aussetzens nicht unbedingt notwendiger Operationen, im Spital Scheibbs verschoben, berichtet Primar Schwaighofer. Die müsse man nun in weitere 600 vorgemerkte OP-Termine einflechten. Seit Mitte der Woche sind die „Covid Fighters“ in Scheibbs einsatzbereit. Das Container-Labor, das von Sonntag bis Freitag betrieben wird, bleibt ein spezielles Modell für Scheibbs, heißt es seitens der NÖ Landesgesundheitsagentur. Auch Patienten, die aus der Internen Abteilung in Heimpflege entlassen werden, sollen hier nochmals getestet werden.

Schnelltest für Private

Im überregionalen Fokus steht das Corona-Labor in Scheibbs dennoch. „Jederzeit können Private hier ihre Schnelltests bekommen“, erklärt Boris Fahrnberger von der Firma Artichoke Computing, die das Covid Fighters-System erarbeitete und durch den Vorschriften-Dschungel perfektioniert hat. Anmeldungen aus allen Landesteilen bestätigen den Bedarf. Die Gebühr für den Test mit ärztlichem Attest beträgt 165 Euro für jene, die sich über www.covidfighters.at anmelden. Direkttests kosten 185 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.