Feuerwehr konnte missliche Lage von 70 evakuierten Hausbewohnern rasch bereinigen

© FF Preinsbach

Chronik Niederösterreich
08/27/2020

Brand in NÖ: Fünfstöckiges Wohnhaus musste evakuiert werden

70 Bewohner wurden in der Nacht in Amstetten vorsorglich in Sicherheit gebracht.

In Amstetten ist am Donnerstag in den frühen Morgenstunden eine fünfstöckige Wohnhausanlage wegen eines Brandes evakuiert worden. 70 Personen wurden unverletzt ins Freie und in Sicherheit gebracht, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Als Auslöser des Feuers ist eine überhitzte Fritteuse ermittelt worden.

Der Brand in einer Küche im ersten Stock der Anlage mit 50 Wohnungen war laut Polizei gegen 2.30 Uhr ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit 25 Mann aus und brachte die Flammen rasch unter Kontrolle. Bereits um 3.00 Uhr wurde „Brand aus“ gegeben.

10.000 Euro Schaden

Der 32-jährige Besitzer der Wohnung, in der das Feuer entstanden war, blieb der Polizei zufolge unverletzt. Der Mann war es auch, der den Notruf wählte. Der durch den Brand entstandene Schaden wurde mit etwa 10.000 Euro beziffert.

Die Feuerwehr versorgte die betroffenen Geschoße des Wohnblocks mit Frischluft. Die Bewohner konnten nach dem Feuerwehreinsatz wieder in die Anlage zurückkehren. Im Einsatz standen die Feuerwehren Amstetten und Preinsbach.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.