Chronik | Niederösterreich
28.04.2017

Brand in Kremser Seniorenheim

Pflegepersonal reagierte vorbildlich.

Ein Brand in einem Kremser Seniorenheim sorgte in der Nacht zum Freitag für einen automatischen Alarm bei der Feuerwehr. In einem der Wohnräume war ein Stuhl in Brand geraten, der Rauch füllte den Vorraum. Weil das Personal aber selber mit Feuerlöschern eindämmte, konnte die Feuerwehr den Brand rasch löschen.

Insgesamt rückten 63 Feuerwehrleute an. Einige von ihnen drangen mit Hilfe von schwerem Atemschutz zum Brandort vor. Nach dem „Brand aus“ belüfteten sie die Räume und kontrollierten zur Sicherheit alle Lüftungseinrichtungen. Der Rettungsdienst versorgte eine der Ersthelferinnen. Feuerwehrkommandant Gerhard Urschler: „Das Pflegepersonal handelte vorbildlich.“