© APA/DOMINIK MANDL

Chronik Niederösterreich
10/12/2020

Bluttat in Pizzeria in NÖ: 31-Jähriger wegen Mordes vor Gericht

Türkischem Staatsbürger droht lebenslange Haft. Er soll nach der Messerattacke Bilder der Leiche via WhatsApp versendet haben.

Am Landesgericht Wiener Neustadt geht am Dienstag ein Mordprozess über die Bühne. Angeklagt ist ein 31-Jähriger, der im Jänner in einer Pizzeria in Pitten (Bezirk Neunkirchen) seinen um zwei Jahre älteren Geschäftspartner mit 13 Messerstichen getötet haben soll.

Dem türkischen Staatsbürger droht im Fall eines Schuldspruchs lebenslange Haft. Vorausgegangen sein soll der Tat ein Streit ums Geschäft, in den auch Beziehungsprobleme hineingespielt hatten.

Für Aufsehen sorgte die Attacke zu Jahresbeginn allerdings aus einem anderen Grund. Der 31-Jährige soll die Bluttat Freunden und Bekannten nicht nur via WhatsApp angekündigt, sondern nach der Tötung auch ein Bild der Leiche über den Nachrichtendienst versendet haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.