© Jürgen Zahrl

Chronik Niederösterreich
11/16/2019

Bio-Händler Sonnentor erwirtschaftete Rekordergebnis

Mit 48 Millionen Euro Umsatz gelang dem Waldviertler Kräuterspezialisten das beste Resultat seiner Geschichte.

von Jürgen Zahrl

Die Waldviertler Bio-Kräuterfirma "Sonnentor" mit Hauptsitz in Sprögnitz bei Zwettl hat im vergangenen Geschäftsjahr mit rund 48 Millionen Euro Umsatz ein firmeninternes Rekordergebnis erzielt. Das Umsatzplus betrug mehr als drei Prozent. Und das, obwohl "Wachstum gar nicht das Ziel des Bio-Pioniers" sei, heißt es. Der Kräuterhandel verbuchte 46,4 Millionen Euro. Die Tochterfirma "Sonnen Tourismus" rund 1,6 Millionen Euro. Bis Jahresende plant das Unternehmen zwei neue Geschäfte: eines in Dornbirn (Vorarlberg) und eines im Einkaufszentrum "SCS" in Vösendorf.

"Wir streben nach Gemeinwohl, also einem guten Leben für alle. Dass ökologisch und sozial verantwortliches Wirtschaften nicht im Widerspruch mit ökonomischem Erfolg steht, haben wir längst bewiesen", sagt Sonnentor-Gründer Johannes Gutmann. Sein Unternehmen wurde jüngst mit dem "Best Business Award" der Europaregion Donau-Moldau ausgezeichnet.

Investitionen

Im vergangenen Jahr investierte Sonnentor rund 1,7 Millionen Euro in den Standort im Waldviertel. Zu den großen Investitionen zählten neben einer verbesserten Lagerlogistik auch eine neue Verpackungsmaschine.

Mittlerweile arbeiten rund 330 Menschen im 31 Jahre alten Bio-Unternehmen in Sprögnitz. Rund 150 weitere Mitarbeiter sind im Schwesternbetrieb in Tschechien beschäftigt. Weitere Niederlassungen gibt es in Rumänien und in Albanien. Ungefähr 300 Landwirte beliefern alleine in Österreich das Bio-Unternehmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.