© LPD NÖ

Chronik Niederösterreich
03/03/2020

Auf der A1 aus dem Verkehr gezogen: rumänischem Lkw fehlte Rad

Defekte Bremse, fehlendes Rad: Dem Lastwagen mit rumänischer Zulassung wurde die Weiterfahrt untersagt.

Bedienstete der Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Niederösterreich zogen am späten Montagnachmittag einen rumänischen Sattelschlepper auf der Westautobahn aus dem Verkehr. Das Fahrzeug fiel den Beamten auf der A1 in Richtung Wien zwischen Pöchlarn und Ybbs an der Donau auf, weil sich das Fahrzeug stark nach rechts neigte.

Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten den Grund dafür. Bei der dritten Achse des Lkw fehlte das komplette rechte Rad sowie die Bremsen. Zudem war der Federbalg der Luftfederung defekt und die Achse war mit Zurrgurten am Aufbau befestigt.

Dem Lenker wurde die Weiterfahrt untersagt und das Kennzeichen des Sattelschleppers wurde an Ort und Stelle abgenommen. Außerdem wurde eine Sicherheitsleistung eingehoben und der Lenker bei der Bezirkshauptmannschaft Melk angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.