© Stadtgemeinde Klosterneuburg

Chronik Niederösterreich
10/31/2020

Altes Feuerwehrgebäude wird zum Generationenhaus

Der Startschuss für soziales Wohnbauprojekt in Klosterneuburg ist gefallen.

Auf 1.322 Quadratmetern soll in der Feldergasse bald ein sogenanntes Generationenhaus entstehen. Am Standort der alten Feuerwehr Weidling soll im Winter mit den Abbrucharbeiten begonnen werden, heißt es in einer Aussendung der Stadtgemeinde. Im Plan für das neue Wohnbauprojekt stehen geförderte Mietwohnungen und betreutes Wohnen. Auch für eine Kinderkrippe soll Platz in dem neuen Haus sein. Der Vizebürgermeister Roland Honeder (ÖVP) betonte, dem sozialen Wohnbauprojekt seien acht Jahre politische Arbeit vorausgegangen. Familien, Alt und Jung sollen dort künftig gemeinsam unter einem Dach leben – und die Wohnungen sollen allem voran leistbar sein. Für Neos-Stadtrat Clemens Ableidinger fällt vor allem die Kinderkrippe positiv ins Gewicht.

Obwohl es in dem Feuerwehrhaus im Jahr 2000 einen großen Umbau und auch eine Erweiterung gegeben hatte, war der Standort aufgrund der immer aufwendigeren Ausrüstung und technisch herausfordernden Einsätzen zu klein. Nach einer Volksbefragung im Jahr 2016 wurde dann ein neues Feuerwehrhaus an der Brandmayerstraße gebaut.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.