Aggressive Kuh attackierte 58-jährigen Bauern

Schwarzenau – Landwirt musste beinahe 30 Minuten um sein Leben kämpfen

Dass eine seiner Kühe so rabiat werden könnte, daran hat Josef Z. aus Modlisch bei Schwarzenau, Bezirk Zwettl, nicht gedacht. Er wollte Donnerstagfrüh eine Mutterkuh melken. Doch was folgte, war ein 30-minütiger Kampf um Leben und Tod.

Gegen 9.15 Uhr war der 58-jährige Landwirt in den Stall gegangen, um die nicht angekettete Mutterkuh zu melken. Mit der Milch hatte er vor, ihr Kalb zu füttern. Was das Tier in Rage brachte, ist unklar. Jedenfalls ging das Rind auf den Mann los und drückte Z. mehrmals gegen die Wand. Nach knapp einer halben Stunde konnte sich der schwer verletzte Landwirt aus der misslichen Lage befreien und in das Haus retten. Der Mann erlitt schwere Brustkorbverletzungen und wurde ins Krankenhaus Horn gebracht.

Erst vor zwei Tagen wurde ein 25-Jähriger in Dobersberg, Bezirk Waidhofen, von einem Stier im Stall attackiert und schwer verletzt.

Ein Unfall ereignete sich auch bei Zimmererarbeiten in Rohrendorf, Bezirk Krems. Ein 30-Jähriger rutschte auf einem Leimbinder aus und stürzte 3,5 Meter ab. Er erlitt schwere Verletzungen.

( Kurier ) Erstellt am 12.04.2012