Symbolbild

© Kurier/Franz Gruber

Niederösterreich
12/16/2018

58-Jähriger starb bei Kellerbrand in Höflein

Feuerwehrleute konnten einen weiteren Mann, 53, aus dem verrauchten Keller retten. Er wurde ins Spital geflogen.

von Jürgen Zahrl

Obwohl Feuerwehr und Rettung rasch zur Stelle waren, kam für einen 58-jährigen Mann am Sonntagnachmittag jede Hilfe zu spät. Er starb bei einem Kellerbrand in einem Wohnhaus in Höflein, Bezirk Bruck an der Leitha. Kurz vor 14 Uhr ging bei der Landeswarnzentrale der Notruf ein. Rund 50 Feuerwehrleute eilten innerhalb weniger Minuten zum Einsatzort.

Dem 58-Jährigen konnte nicht mehr geholfen werden. Allerdings gelang es der Feuerwehr, einen weiteren Mann aus dem verrauchten Keller zu retten. Der 53-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 9 ins Krankenhaus Hainburg geflogen.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Auch die Staatsanwaltschaft Korneuburg hat Erhebungen aufgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.