Die Polizei nahm die Ermittlungen auf

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
03/02/2021

44-Jähriger nach Kopfstoß-Attacke in Haft

Ein 30-jähriger Mann wurde vergangenen Donnerstag verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Nach einer Attacke in Sieghartskirchen (Bezirk Tulln) ist ein 44-jähriger festgenommen und in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert worden. Dem Mann aus dem Bezirk St. Pölten wird nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich vom Dienstag angelastet, an einer Tankstelle einen 30 Jahre alten Einheimischen durch einen Kopfstoß gegen die Stirn verletzt und die Seitenscheibe eines Autos mit einem Messer eingeschlagen zu haben.

Der Vorfall datiert vom frühen Donnerstagabend vergangener Woche. Der 30-Jährige wurde ins Universitätsklinikum Tulln gebracht. Das beschädigte Auto gehört einem 21 Jahre alten Mann.

Der Beschuldigte wurde im Zuge einer Fahndung am Freitag in der Früh festgenommen. Bei dem Mann, gegen den ein Waffenverbot besteht, wurden zwei Taschenmesser, eine große Mehrzweckschere, eine Metallkarte mit geschärften Kanten, eine Patrone sowie eine Blechdose mit Resten von Amphetaminen sichergestellt, teilte die Polizei mit. Der 44-Jährige war großteils geständig.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.